Hautalterung: Wie du die Zeichen erkennst und wirksam gegensteuern kannst!

Warum altert unsere Haut?

Wir alle altern. Das ist einfach der Lauf der Dinge. ABER was unsere Haut angeht, können wir die Anzeichen von Hautalterung wirksam mindern und den Prozess verlangsamen. Worauf du dabei achten musst und was du selbst tun kannst, erklären wir dir heute!

Ab wann beginnt die Hautalterung?

Die schlechte Nachricht zuerst: Ab ungefähr dem 25. Lebensjahr zeigen sich erste Zeichen von Hautalterung. Dies liegt daran, dass sich unser Zellstoffwechsel verlangsamt, weniger Lipide produziert werden, die Durchblutung zurückgeht, der Kollagenanteil sinkt und weniger Wasser gespeichert werden kann. Natürlich spielen hier auch genetische Faktoren eine Rolle. Sie beeinflussen, wie schnell diese Prozesse ablaufen und wie sie sich konkret äußern.

Was sind die ersten Anzeichen von Hautalterung?

Bei jüngeren Menschen erneuert sich die obere Schicht der Haut etwa alle 28 Tage. Je älter wir werden, umso länger wird dieses Zeitintervall. Wir merken dies durch trockenere Haut und erste Fältchen. Es kann auch sein, dass die Haut empfindlicher und rauer wird.

Im weiteren Verlauf beginnt sich in der mittleren Hautschicht die Durchblutung zu verschlechtern. Kollagen und Elastin werden abgebaut. Der Effekt: Die Haut verliert langsam ihre Spannkraft und Elastizität, Falten werden tiefer und der Teint verliert an Kraft.

In der tiefsten Hautschicht gehen schließlich unsere Lipidzellen zurück. Das führt dazu, dass die Haut an Volumen verliert, die Haut dünner wird und besonders tiefe Falten entstehen.

Was hat Einfluss auf die Hautalterung?

Die geschilderten Prozesse lassen sich natürlich nicht aufhalten, aber durch die richtige Pflege deutlich verlangsamen. Dazu ist es wichtig zu wissen, was – abgesehen von unserer genetischen Veranlagung – maßgeblichen Einfluss auf die Hautalterung hat.

In erster Linie sind hier alle Auslöser von oxidativem Stress zu nennen. Denn hierdurch werden freie Radikale im Körper freigesetzt, die unsere Zellen schädigen. Mit zunehmendem Alter können wir diese Schäden nicht mehr so gut neutralisieren, was wiederum zu einer schnelleren Hautalterung führt.

Nachfolgend einige Auslöser von oxidativem Stress:

  • UV-Strahlung
  • Ungesunde Ernährung
  • Luftverschmutzung
  • Zu wenig Schlaf
  • Rauchen
  • Falsche Hautpflege

All diese Dinge – und das ist die gute Nachricht – können wir beeinflussen und damit die Prozesse verlangsamen.

Wie beuge ich mit richtiger Hautpflege Hautalterung vor?

Es gibt einige Wirkstoffe, die einen positiven Effekt auf deine Haut haben und genau dort ansetzen, wo unsere Haut im Alter mehr Unterstützung benötigt. Deshalb haben wir einige Tipps für dich zusammengestellt:

  1. Hyaluron für mehr Feuchtigkeit und Spannkraft!
    Verwende idealerweise morgens und abends Seren und Cremes mit Hyaluronsäure. Aufgrund der hohen Konzentration wirkt ein Serum intensiv und dringt auch in tiefere Hautschichten vor. Es versorgt die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit und kann diese etwas straffen. In Kombination mit der passenden Tagescreme wird deine Haut ideal gepflegt.
  2. Retinol für eine höhere Kollagenproduktion!
    Da mit zunehmendem Alter die Kollagenproduktion abnimmt und der Erneuerungsprozess der Haut verlangsamt wird, solltest du deine Haut unterstützen. Retinol kann hier kleine Wunder vollbringen! Es regt die Kollagenproduktion an, bei der die oberste Hautschicht erneuert wird. Damit kann es für ein jünger aussehendes Hautbild mit deutlich mehr Spannkraft sorgen. Konsequent angewendet, lässt Retinol außerdem Poren kleiner erscheinen, kann Pigmentflecken aufhellen und die Zeichen von Akne verbessern. Die Anwendung erfolgt idealerweise über Nacht, da hier die Regenerationsprozesse der Haut stattfinden.
  3. Vitamin E schützt vor UV-Strahlung!
    UV-Strahlung ist wie ein Turbo für die Hautalterung. Die ungeschützte Haut trocknet aus und Elastizität geht verloren. Bei zu hoher Intensität können außerdem Sonnenbrände entstehen, die nachhaltige Schäden verursachen. Übermäßige Sonneneinstrahlung sollte deswegen unbedingt vermieden und die Haut durch Cremes mit Lichtschutzfaktor geschützt werden. Hier bietet sich besonders Vitamin E an. Es schützt die Zellen effektiv vor freien Radikalen. Die enthaltenen Antioxidantien unterstützen außerdem die Erneuerung der Zellen und beugen Faltenbildung vor.

Fazit

Wir alle werden älter. Aber wir können unsere Haut bei diesem Prozess wirksam unterstützen und ihr von außen geben, was sie nicht mehr alleine schafft. Damit steuern wir aktiv gegen, verlangsamen die Hautalterung, erhalten uns ein gesundes Hautbild und trotzen damit dem Zahn der Zeit. Dabei gilt, man kann nicht früh genug anfangen. Also, los geht‘s!

Schau dich einfach bei uns im Shop um – dort findest du sicher das richtige Pflegeprodukt für deine Haut! Bei Fragen stehen wir dir natürlich gerne beratend zur Seite.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.